عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Fehrmann, Gisela

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Fehrmann, Gisela, Dr.: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg (SFB/FK 427) Medien und kulturelle Kommunikation an der Universität zu Köln. seit 1999 als Sprachwissenschaftlerin im interdisziplinären Teilprojekt "Medialität und Sprachzeichen" (untersucht die Auswirkungen differenter medialer Sprachformate auf die Kognition). studierte Germanistische Sprach- und Literaturwissenschaft, Philosophie und Neurolinguistik an der RWTH Aachen; Promotion 1999 "Verzeichnung des Wissens. Bausteine zu einer neurosemiologischen Theoriebildung". Arbeitsschwerpunkte: Gebärdensprachlinguistik, Semiologie und Medientheorie. Letzte Veröffentlichungen: Diskursive Organisationsstrukturen in ‚strukturell mündlichen’ Erzähltexten der Deutschen Gebärdensprache, in: Sprache und Literatur (SuL), 32, 88, 2001, S. 53-68. zusammen mit Ludwig Jäger: Sprachbewegung und Raumerinnerung. Zur topographischen Medialität der Gebärdensprache, erscheint in: Zeitschrift für Germanistik, 3, 2003. zusammen mit Erika Linz: Resistenz und Transparenz der Zeichen. Der verdeckte Mentalismus in der Sprach- und Medientheorie, in: J. Fohrmann/E. Schüttpelz (Hg.): Die Kommunikation der Medien, Tübingen: Niemeyer 2003, S. 79-102.

Email: g.fehrmann@uni-koeln.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Bericht: Der Einfluss der Medialität auf sprachliche Kommunikationsstrukturen und die Organisation des kulturellen Gedächtnisses (15. Nr.)

Räumliche Mündlichkeit. Transkriptive Verfahren in Narrationen der Deutschen Gebärdensprache. (15.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/fehrmann_gisela.htm    2006-01-17
© INST  2005   Webmeister: Peter R. Horn