عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Gfesser, Karl

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Gfesser, Karl: geb. in Srpski Miletic, Yugoslawien. Zuerst Schriftsetzer, später Studium der Philosophie, Linguistik, Politologie (Universität Stuttgart). Seit 1992 Vorsitzender der Vereinigung für wissenschaftliche Semiotik, Stuttgart. Lehrbeauftragter für Semiotik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Versucht, die Peircesche Semiotik analytisch anwendbar zu machen, hinsichtlich Erkenntnistheorie, Politologie, Linguistik, Ästhetik und Design. Aufsätze dazu (alle in Semiosis):"Semiotische Bestimmung des Nachrichtentextes", "Sprache und Realität in der Physik. Eine semiotische Annäherung", "Die alltägliche Argumentation: Analogien und Iconizität", "Die politische Nachricht als interpretantenthematisierte Realität", "Geltung und Genese der Kategorien bei Immanuel Kant und Charles S. Peirce", "Zum wissenschaftstheoretischen Status politisch-ökonomisch-sozialer Sachverhalte"; Weiteres (in Festschriften und Proceedings): "Bemerkungen zum Zeichenband", "Vorbemerkungen zu einer semiotischen Textanalyse", "The Semiosis of Cognition", "Zur Semiotizität historischer Sachverhalte"; "Semiotics and the technological-cultural closure", "Die Genese der Semiose. Zu einer Neurosemiotik". Seine Dissertation wurde veröffentlicht als "Die Politik der Wirtschaftsgesellschaft. Prolegomena zu einer Soziosemiotik" (Stuttgart 1996).

Email: kgfesser@web.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Übermittlung - Vermittlung - Mitteilung. Zur Semiotik der Information (16.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/gfesser_karl.htm    2006-08-14
© INST  2005   Webmeister: Peter R. Horn