عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Hermann, Iris

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

Hermann, Iris, Studium der Geschichte, Germanistik und Allgemeinen Literaturwissenschaft in Bonn, Bielefeld und Recife (Brasilien). 1996 Promotion über die Prosa Else Lasker-Schülers, 1997–2004 Hochschulassistenz, 2006 Habilitation mit der Habilitationsschrift: Schmerzarten. Prolegomena einer Ästhetik des Schmerzes in Literatur, Musik und Psychoanalyse. Seit 2006 Vertretung des Lehrstuhls von Prof. Dr. Ralf Schnell an der Universität Siegen.

Forschungsschwerpunkte: Körperimaginationen in literarischen Texten, Ästhetik als Aisthesis, Störungen der Wahrnehmung, Jüdische Literatur der Gegenwart, Gender, Ästhetik als Aisthesis

Für den Kontext des Beitrags wichtige Publikationen:

Email: hermann@germanistik.uni-siegen.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Der Schmerz als Ausnahmezustand des Körpers in Medizin, Psychoanalyse und Literatur (17.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/hermann_iris.htm   2010-03-30
© INST  2005   Webmeister:Gerald Mach