عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Pandshikidse, Dalila

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

Pandshikidse, Dalila, Univ. Prof. Dr., geb. 1937 in Tbilissi, Georgien. Germanistin, Übersetzerin, Übersetzungstheoretikerin. Lehrstuhlleiterin für deutsche Sprache an der Staatlichen Ivane Dshavachischwili Universität Tbilissi. Abitur 1954 in Tbilissi. 1954–1959 Studium an der Staatlichen Universität Tbilissi, Fakultät für westeuropäische Sprachen und Literaturen, Fachrichtung: deutsche Sprache und Literatur. 1961–1970 Lehrerin an der Staatlichen Universität Tbilissi am Lehrstuhl für deutsche Sprache.1970 Promotion zum Thema: „Einige Fragen der komparativen Stilistik und das Problem der Übersetzung“. 1970–1995 Dozentin am Lehrstuhl für deutsche Sprache. 1995 Habilitation zum Thema „Neue Übersetzungstheorien und das Problem der Stilerhaltung“.

Übersetzungen u.a.: Thomas Mann („Buddenbrooks“, „Der Zauberberg“, „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“, „Die Enttäuschung“), Max Frisch („Homo Faber“, „Mein Name sei Gantenbein“), Goethe („Aus meinem Leben“, „Dichtung und Wahrheit“), Ingeborg Bachmann („Ein Geschäft mit Träumen“), Ulrich Plenzdorf („Die neuen Leiden des jungen W.“), Rainer Maria Rilke („Briefe“), Joseph Haslinger („Der Tod des Kleinhäuslers“).

Bücher: Theorie und Praxis der Übersetzung.(1988), Neue Übersetzungstheorien und das Problem der Stiläquivalenz (1994), Zur Geschichte der georgischen Übersetzungsliteratur (1999), Sprache. Übersetzung. Leser. (Sammelband, 2002).

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/pandshikidse_dalila.htm   2007-09-05
© INST  2005   Webmeister:Gerald Mach