عربية
中文
Deutsch
English
Français
Русский
Español

Pfeifer, Anke

Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse

 

Pfeifer, Anke, Dr. Phil.: geb. 1955 in Berlin, Deutschland. 1974 - 1978 Studium der Romanistik an der Humboldt-Universität, Berlin und Universität Bukarest. 1987 Promotion. Forschungs- und Lehrgebiete: rumänische Literatur und Kultur, deutsch-rumänische Kulturbeziehungen; osteuropäische Fremd- und Eigenbilder, Kulturenvergleich, Interkulturelle Kommunikation. wissenschaftliche Tätigkeit: 1978 - 1991: Akademie der Wissenschaften der DDR, Zentralinstitut für Literaturgeschichte, 1994 - 1996 und 1998 - 1999: Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, Fakultät für Kulturwissenschaften; 2000 Universität Potsdam, Institut für Slawistik; 2001 - 2003 Technische Fachhochschule Wildau. Seit 2004 freiberuflich tätig, u.a. Lehraufträge an der Universität Leipzig und der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin, Gastwissenschaftlerin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V. Leipzig. Publikationen: Das Pikareske in der rumänischen Prosa des 20. Jahrhunderts. Frankfurt/Main 1994; Vom Berliner "Flohmarktidyll" zum "Labyrinth aus Bretterbuden". Polenbilder im deutschen Pressediskurs (1989 - 1997). Berlin 1999 (Co-Autorin: Roswitha Loew); Wie wir die Fremden sehen. Russen-, Rumänen- und Polenbilder im aktuellen deutschen Pressediskurs. Hamburg 2001 (Co-Autorin: Roswitha Loew); zahlreiche Aufsätze zur rumänischen Literatur und Kultur.

Email: anke.pfeifer@web.de


Bibliographie | Bibliography | Bibliographie
INST-Homepage

TRANS

Ostdeutsche Unternehmer als Mittler zwischen westlichem Management und osteuropäischen Mentalitäten? (14.Nr.)


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z



Adresse (URL): http://www.inst.at/bio/pfeifer_anke.htm    2006-01-17
© INST  2005   Webmeister: Peter R. Horn